Posts

Es werden Posts vom August, 2016 angezeigt.

Blumen und Knochen

Das klingt gegensätzlich und gehört doch beides zum Leben. Heute wurde mir klar, wie sehr ich beides bin. Ich habe eine sehr liebliche Seite, blühend, duftend, wie ein sonniger Frühlingstag. Menschen in meinem Alltag reagieren positiv auf mich, weil ich Leben in die Bude bringe, lustig bin. Das Leben überbordet in Blütenpracht. Ich bin der Frühling persönlich. Die Blumenfrau voller Lachen und Heiterkeit. Blumen.

Knochen, das gehört auch zu mir, das sind die starren Strukturen, die voller Mark stecken und das Leben bilden -- und sie sind die Essenz, die zurückbleibt, wenn man das Leben "eingekocht" hat, wenn alles verdampft ist was mal Fleisch war -- und wir nur noch Staub sind. Reduziert. Starr. Knochentrocken kann ich auch sein und hart. Menschen weichen vor mir zurück, weil sie mich nicht verstehen, mich nicht einordnen können. Knochen symbolisieren für mich auch den Schatten, die Nacht des menschlichen Daseins, den Abgrund, die Vergänglichkeit, den Tod, die schwarze Götti…

Wiederbelebung dieses Blogs

Dieses Blog wird wiederbelebt ... gelegentlich folgen neue Einträge.